Arbeit gegen Zeit,
Zeit gegen Arbeit.


Das Tauschnetz in der Region Thun, mitmachen können alle!


Sommerrundwanderung 2021

Sommer-Rundwanderung 2021 – Den Suonen entlang

Verschiebung war goldrichtig

Eigentlich war die Wanderung ja bereits am 3. August terminiert gewesen – die doch unsichere Wetterlage war dafür verantwortlich, dass der Abstecher ins Wallis nun erst eine Woche später, am 10. August, durchgeführt wurde. Wie gewohnt traf sich der grösste Teil der Teilnehmer/innen in der Bahnhofshalle in Thun, um mit Zug und Bus nach Haut-Nendaz zu fahren. Einige Zytbörseler/innen stiessen später in Spiez beziehungsweise in Sion zur Gruppe. Dass endlich herrliches Sommerwetter genossen werden konnte, liess auch eine Vielzahl anderer ÖV-Benützer/innen einen Ausflug ins Wallis machen. Dies merkten wir insbesondere im Bus von Sion nach Haute-Nendaz. Obschon Sonja unsere Gruppe angemeldet, und Plätze reserviert hatte, fanden nicht alle einen Sitzplatz für die knapp ¾-stündige Fahrt.
Nach dem obligaten Startkaffee ging’s der «Bisse du Milieu» entlang nach Planchouet. Dort, sozusagen am Wendepunkt der Wanderung stand die Mittagsrast an. Teils an einem sonnigen Platz, teils am Schatten, konnte das Picknick aus dem Rucksack genossen werden. Aufgrund des doch eher gemächlichen Tempos stand allerdings kaum Zeit für einen Abstecher in eines der zwei Restaurants, um den Koffeinspiegel zu erhöhen.
Vorab die hohe Temperatur und die doch recht lange Strecke waren verantwortlich, dass zwei Teilnehmer in Planchouet entschieden, mit dem Bus nach Haut-Nendaz zurückzufahren. Ein Merci an Nelly Caspescha, für die Begleitung der Kleingruppe auf der Rückfahrt nach Thun.
Die um drei Mitglieder reduzierte Gruppe nahm dann den zweiten, eher romantischeren Teil der Wanderung, der Bisse Vieux entlang zurück nach Haute-Nendaz unter die Füsse.
Zufrieden – müde? – und mit vielen neuen Eindrücken versehen, kehrten wir mit Bus und Bahn ins Bernbiet zurück.
Herzlichen Dank an Sonja Sinzig für die tadellose Organisation; ein Merci aber auch an Theres Vaucher für ihren Einsatz als «Schlusslicht».

Als Beobachter und eigentlich Nichtbeteiligtem möchte ich – für kommende Wanderungen – auf einen Sachverhalt aufmerksam machen:
Mir scheint, dass die angegebenen Wanderzeiten grundsätzlich problemlos eingehalten werden können. Es wäre jedoch wünschenswert, dass – bevor die Anmeldung abgeschickt wird – eine ernsthafte Einschätzung gemacht wird, ob die angegebene Strecke auch wirklich bewältigt werden kann.

Bericht und Bilder: Bruno Sinzig

Zurück zur Übersicht

Zytbörse Thun | 3600 Thun | 079 902 16 06 | hu-o4OnG-P-y5Onj9PXjqOXu@nospam

empty